Which against it?

7. November 2007 um 13:33 | Veröffentlicht in Hamburg, Sprache, Was weiß ich | 2 Kommentare

Ich war jüngst mal wieder türkisch essen und erhielt aus irgendeinem Grund die englische Ausgabe der Speisekarte. Bei den „beverages“ gab es neben „wine“ und „beer“ auch „Flaschenbiere“, unter denen natürlich auch Astra zu finden war. „Was dagegen?“ frage ich nur.

Advertisements

2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. No, nothing against it.

  2. Franziskaner Hefeweizen wird hier ja nicht so promotet. Der Wirt dachte sich vielleicht, dass die ja auch genug Geld für Zeitschriften-, TV- und sonstige Werbung ausgeben.Vielleicht bieten die norddeutschen Brauereien auch bessere Konditionen, weil sie die Flaschen nicht erst von Bayern ankarren müssen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: