Meine Lieblingsfreizeitbeschäftigung

27. April 2008 um 21:28 | Veröffentlicht in Beat Beat Beat | 2 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Mein erster Versuch zum Projekt 52. Thema der 17. Woche: Mein Hobby. Wie man sieht, begann es früh mit Kassetten. Daraus wurde: Schallplatten suchen, Schallplatten kaufen, Musik hören, Musik toll finden, Konzerte besuchen, Lieder auswendig können, Lieder zusammenstellen, tanzen gehen, Musik auflegen – traurig darüber sein, daß ich die Beatles nie live sehen werde. Kurz: Beatmusik lieben.

Eines meiner sog. Hobbys.

Advertisements

Fahrradgeschichten 21 – Antoine wird vergessen

21. April 2008 um 10:20 | Veröffentlicht in Fahrrad | 6 Kommentare
Schlagwörter: ,

Fröhlich mit dem Fahrrad in die Stadt gefahren und dann schnell in einen großen Elektronik- und Musikfachhandel gegangen, in dem sie einmal nicht wußten, was eine antistatische Kohlefasernschallplattenbürste ist. Sie hatten dann doch eine da.

Jedenfalls kann man aus dem Laden untenrum direkt in die U-Bahn-Station gehen, was ich auch tat – ohne auch nur ein bißchen an Antoine zu denken. Abends zu Hause fiel er mir dann mit einem Male wieder ein. Doch ich Rabenfahrradhalterin hatte überhaupt keine Lust, noch einmal loszufahren, um ihn einzusammeln – obwohl ich ihn schnell nur an sich selbst und nicht an so einem Laternenpfahl festgeschlossen hatte.

Am nächsten Morgen machte ich mich dann mit der U-Bahn auf den Weg zu jenem Fachhandel, damit rechnend, daß Antoine noch da ist, und gleichzeitig damit rechnend, daß er nicht mehr da ist. Nach dieser Nacht in einer wenig vertrauenerweckenden Ecke.

Er war noch da. Nicht einmal nicht festgeschlossen wird Antoine mitgeschnackt.

* * * * * * * * *

Fahrradgeschichten eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun, zehn, elf, zwölf, dreizehn, vierzehn, fünfzehn, sechzehn, siebzehn, achtzehn, neunzehn, zwanzig

Oh nein, zwei neue Pipettes

18. April 2008 um 19:04 | Veröffentlicht in Beat Beat Beat | 2 Kommentare
Schlagwörter:

… und zwei alte weniger, ausgerechnet meine beiden Lieblings~ von dreien. Gerade las ich die Neuigkeiten. Bin untröstlich.

Bitte nicht Rosay und RiotBecki, bitte nicht … Das sind dann doch nicht mehr die Pipettes …

Nachtrag 20. April: Hmpf, I guess I was rickrolled. Falscher Alarm.

Nachtrag 20. April, später: Oder doch nicht? … Ich versteh’s nicht mehr. Ich fürchte, es scheint trotz allem wahr zu sein. So auch hier zu lesen.

Bitte nicht Rosay und RiotBecki, bitte nicht … Das sind dann doch nicht mehr die Pipettes …

Auch dieses Zitat aus der Verkündung – „[…] we’re incredibly excited to be working toward bringing you a new album that will be unlike anything we (or anyone else) have ever done“ – klingt eher wie eine Drohung …

Bandseite: www.thepipettes.co.uk

Es weinen auch: Johnny K und Isabella.

„Lesen Sie noch ermäßigt?“

16. April 2008 um 14:02 | Veröffentlicht in Sprache, Was weiß ich | 2 Kommentare
Schlagwörter: ,

… wurde ich heute in der Stadtbibliothek gefragt, als ich meinen Büchereiausweis verlängern wollte. Tatsächlich erhalte ich wegen Studentinseins eine nicht unerhebliche Ermäßigung auf die Jahresnutzungsgebühr. Das ermäßigte Lesen hatte sich bislang bei der Lektüre glücklicherweise nicht bemerkbar gemacht.

Holiday, oh what a lovely day today

6. April 2008 um 19:16 | Veröffentlicht in Frühling, Picture Book | 5 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Eine Woche Entspannungsurlaub an der Ostsee …

Continue Reading Holiday, oh what a lovely day today…

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.