Fahrradgeschichten 28 – Eine Entscheidung treffen.

31. Juli 2008 um 13:35 | Veröffentlicht in Fahrrad | 1 Kommentar
Schlagwörter: ,

Antoines Handbremse ist wieder liebevoll zusammengeflickt und die Kette geölt. Dennoch: seine Tage als hauptamtliches Fahrrad scheinen gezählt (Schluck.).

Nun habe ich ja einige Tage mit Gigi geliebäugelt. Gigi ist wunderschön und aus Stahl. Dann gibt es aber noch seinen cremefarbenen Freund (vorn im Bild). Der ist ebenfalls ausgesprochen formschön und aus Alu.

Dieses Fahrrad – hollandradgeformt, aber eben leicht – hat allerdings keinen Gepäckträger. Ich will aber unbedingt einen. Wenn man einen dranbaut, ist er halt silbern. Gigi hat vorn und hinten einen Korb (für mich super), ebenfalls silbern.

Kosten tun beide ungefähr das gleiche. Dann erfuhr ich durch den freundlichen Fahrradmann, daß auffällige Fahrräder weniger oft geklaut werden als neutrale, obwohl ich schon fast gedacht hatte, dass letzteres für das Hollandrad spricht. Ist aber auch irgendwie logisch, die wird der Dieb ja nirgends los und der Wiedererkennungseffekt ist größer.

Die Codierung sei wirklich überflüssig. Naja, ich kann heute abend nochmal das leichte Rad probefahren … Mal gucken …

Advertisements

Sonnenuntergang an der Alster

30. Juli 2008 um 18:57 | Veröffentlicht in Hamburg | 1 Kommentar
Schlagwörter: ,

Leicht verspätet ein Nachtrag zu Woche 14: Sonnenuntergang. Dieser stammt von Montag, einem schönen warmen Sommerabend mit Grillen an der Alster.

Fahrradgeschichten 27 – Antoine reißt die Hutschnur

29. Juli 2008 um 20:13 | Veröffentlicht in Fahrrad, Starstruck | 6 Kommentare
Schlagwörter: ,

Nun geht alles auf einmal ganz schnell. Heute ist Antoine die Handbremse gerissen. Rein zufällig, nachdem er gestern mit in den Fahrradladen mußte, um die Konkurrenz zu besichtigen.

Ich wurde heute auf einer schmalen Straße von einem ausrangierenden Auto abgedrängt und mußte scharf bremsen, wozu ich gewöhnlich sowohl Rücktritt- als auch Handbremse zu Hilfe nehme. Zum Glück war ich nicht wahnsinnig schnell; die Gefahr bestand allein darin, an einem parkenden Auto entlangzuschrammen.

Die Handbremse riß einfach ab. Glücklicherweise kam ich trotzdem rechtzeitig zum Stehen.

Nun werden einige sagen: der arme Antoine, der weiß auch nicht mehr wohin, er ist traurig, er spürt, daß ich mein Herz an ein anderes Fahrrad verloren habe, oder er will sich rächen, hat er auch allen Grund zu usw. usf. Ich sage: ein Mordversuch, das geht entschieden zu weit. Er kann nicht aus verletzter Eitelkeit mein Leben aufs Spiel setzen. Was hätte alles passieren können.

Es schmerzt mich ja auch, doch es wird immer klarer: ein neues Fahrrad muß her. Ob es der schöne Gigi wird, kann ich noch nicht sagen. Ich kann mich noch nicht recht entscheiden. Ich möchte ja auch nicht ständig fürchten, daß das Fahrrad geklaut wird. Kann man noch irgendetwas gegen Fahrraddiebstahl tun als ein 70-Euro-Schloß kaufen? Ein Handy zum Orten umbinden oder so?

Und Antoine, der wird nicht so schnell vergessen. Er wird möglicherweise zum 1000sten Mal repariert und wird weiter in der Garage wohnen dürfen. Nach all den Jahren.

* * * * * * * * *

Ältere Fahrradgeschichten.

Fahrradgeschichten 26 – Die erste Fahrradgeschichte ohne Antoine

28. Juli 2008 um 15:06 | Veröffentlicht in Fahrrad, Starstruck | 11 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Jedenfalls fast ohne Antoine – noch steht er unten in der Garage und darf von diesem Beitrag nichts erfahren. Es ist nicht so, daß ich ihn nicht mehr mag, und einfach so trennt man sich nicht von seinem alten herzensguten Fahrrad. Doch nun ist ein neues Fahrrad in mein Leben getreten, zumindest in Gedanken.

Ich habe einmal gesagt, mein Traumfahrrad sähe aus wie ein Fünfziger-Jahre-Auto. Ich wußte gar nicht, daß es so etwas wirklich gibt. Doch am just vergangenen, außerordentlich entspannenden Sommerwochenende in Berlin mit jeden Tag Freibad kam ich zufällig an einem Fahrradgeschäft vorbei und sah: Continue Reading Fahrradgeschichten 26 – Die erste Fahrradgeschichte ohne Antoine…

24. Juli 2008 um 13:55 | Veröffentlicht in Was weiß ich | 2 Kommentare
Schlagwörter:

Hurra, der Sommer ist wieder da! Gleich wird schwimmen gegangen, doch zuvor erfreue ich mich an dem just eingetroffenen neuen Küchenzubehör.

Blütenpracht

22. Juli 2008 um 21:33 | Veröffentlicht in Frühling | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: ,

Endlich kann ich einmal ein Thema vom Projekt 52 nachholen. Es ist schon ein ganz altes, Woche 7. Aber die allererste Blüte meiner gepflanzten Samen ist jetzt erst gekommen. Wird auch langsam Zeit. Möglicherweise ist es sogar genau ebenjenes Pflänzchen, das seinerzeit als erstes hervorkam. Nach der heißen Trockenphase in ihrer Jugend mit täglichem Gießen folgte kaltes und nasses Herbstwetter. Und manche Samen keimen erst jetzt; die werden es in diesem Sommer wohl nicht mehr schaffen – oder? Mal sehen. Die letzten Wochen waren jedenfalls nicht gerade sommerlich. Aber es wird besser, spätestens ab übermorgen. Hoffentlich.

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.