As we go along

3. Dezember 2008 um 20:25 | Veröffentlicht in Was weiß ich | 6 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Ach herrje, heute hat es schon wieder geschneit. Am Freitag habe ich ja schon Zustände bekommen. Ein bißchen Schneegestöber ist ja noch ganz anheimelnd, aber nicht dieser ganze Dreck, den es auf den Wegen hinterläßt. Jetzt habe ich auch gerade noch gelesen, daß „oje“, „herrje“ und „ojemine“ nichts anderes sind als verkürzte Formen von „O Jesu“, „Herr Jesu“ und „O Jesu domine“. Das paßt ja bestens zur Saison. Im November bin ich ja immer noch ganz gelassen. Zum Monatswechsel freue ich mich dann wie ein Adler über meinen Adventskalender. Und ich habe einen richtig tollen bekommen, einen „Schatz der Zaren“ von Lindt. Aber dann fällt mir siedend heiß ein, daß jetzt plötzlich Dezember ist und ungefähr übermorgen Weihnachten. Und ich habe noch kein einziges Geschenk. Fast. Das ist allerdings jedes Jahr unterschiedlich, manchmal habe ich zu dieser Zeit auch schon längst alle zusammen … Aber dann wartet auch gleich noch die Silvesterplanung, Hilfe. Ein paar Wochen sind es ja auch noch, kein Grund zur Beunruhigung. Oder?
Das einzig Schöne und Tröstende mit Schnee ist „As we go along“ von den Monkees:

Advertisements

6 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Das ist ja ganz wunderbare Musik. Zwar wusste ich nicht, dass es mit den Monkees mal eine Fernsehserie gab (Onkel Wiki verrät´s), kenne schätze aber mindestens „I´m a believer“ und „Daydream believer (Songtext.net half mir auf die Sprünge).“

  2. …“kenne und schätze“ wollte ich natürlich sagen!

  3. Ach, das freut mich! Das Lied ist von 1968 aus dem Film HEAD. Das waren ja damals so die ersten Musikvideos … (Um genau zu sein, die ersten kamen 1966 in der TV-Serie und von den Beatles, als sie nicht mehr auf Tour gingen)

  4. […] responses Ich war ja grade eh schon bei Musik und Gedenkminuten. Es gab in meiner Jugendzeit eine Musiksendung von 3sat oder so, in der es um […]

  5. Bevor ich zu Cass Elliot komme, will ich noch mal zu den Monkees Stellung nehmen.(Auch wegen des Komments zu meinem Post, wo ich mich als „Wham!-Supporter“ geoutet habe.) Also die Musik ist schon gut. Auf Youtube habe ich auch Last Train to Clarksville gefunden. Das sind so Lieder die ich kenne, aber bislang nicht zuordnen konnte. Aber auch wenn ich nicht abstreiten würde, die Musik der Monkees gutzufinden, recht kommerziell und fremdstproduziert (soll der fiktive Superlativ von fremdproduziert sein) waren sie ja schon. Es gibt wohl sogar eine Simpsons-Folge, wo über die Monkees reflektiert wird. So ungefähr:“Was, du hast mal/damals die Monkees gehört?“
    Aber ein bisschen Sahnetorte gehört schon dazu zum Leben, wenn ich das als Synonym für die Monkees verwenden darf, und sie zusammen mit anderen Bands mal in die Riege der harmonischen, aber vielleicht nicht progressiven, gesellschaftskritischen Bands einordnen will. Aber nur die intellektuell anspruchsvollen Bands zu hören geht halt auf Dauer auch nicht.

  6. Die Monkees sind die allererste gecastete Band. Aber bei Popmusik entscheidet halt das Herz.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: