Dieses Jahr

30. Dezember 2008 um 20:52 | Veröffentlicht in Was weiß ich | 2 Kommentare

Super – immer, wenn ich nichts zu erzählen hab, kommt ein Stöckchen des Wegs. Diesmal sogar zwei. Diesmal passenderweise Jahresrückblicke. Wiederholungen sind allerdings ausgeblendet. Das erste hab ich bei Sari aufgegabelt.

Das Herz im Jahr 2008? Relativ stabil.

Schönster Tag? Sogar mehrere. Zeugnistag. Und Urlaubstage.

Schlimmster Tag? Ich denke, als ich etwa 11 Stunden lang im Glauben war, ich hätte die Magisterarbeit nicht bestanden.

Gefühl des Jahres? Erleichterung und Freiheit, yeah yeah

Wort des Jahres? Magistra Artium

Unwort des Jahres? Prüfung, Prüfung, Prüfung

Zitat des Jahres? „In der Bibel steht nirgendwo geschrieben: Kommet zu mir und flüstert.“

Farbe des Jahres? lila

Zu viel im Jahr 2008? Lernen, lernen, lernen

Zu wenig im Jahr 2008? Vielleicht Freizeit, aber war schon okay

Lied des Jahres? Frank Spilker: Es sieht gut aus

Kino-Film des Jahres? Fleisch ist mein Gemüse

DVD des Jahres? Help! Deluxe-Edition

Serie des Jahres? Monkees – immer 🙂

Buch des Jahres? Jerramy Fine: Mein Prinz wird kommen

Scrap-Anschaffung des Jahres?

Neuentdeckung des Jahres? The Guys: Ich bin froh, daß ich dich los bin

Stadt/Region/Land des Jahres? Meer

Erkenntnis des Jahres? Daß es das Lied „Oh, welch ein süßes Freudenwort“ wirklich gibt und nicht nur in unserer Familie unterm Weihnachtsbaum.

Das andere, noch längere Stöckchen hab ich  bei Nila gesehen …

Vorherrschendes Gefühl für 2009? Etwas bange, aber noch hoffnungsvolle Erwartung

2008 zum ersten Mal getan? Mit Büchern aufgestanden, mit Büchern ins Bett gegangen, so richtig fleißig. Und dann: keine Studentenermäßigung mehr.

2008 nach langer Zeit wieder getan? Entspannt gelesen, gezeichnet, genäht

2008 leider nicht getan? Nach England gefahren

Der hirnrissigste Plan? Kann mich an keinen erinnern.

Die gefährlichste Unternehmung? och …

Die teuerste Anschaffung? Mein geliebtes Fahrrad.

Zugenommen oder abgenommen? Eher letzteres.

Stadt des Jahres? Hamburg. Immer.

Alkoholexzesse? Nichts Erwähnenswertes.

Davon übergeben? Nein.

Haare länger oder kürzer? Kürzer

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger? Ein Auge kurzsichtiger

Mehr Kohle oder weniger? Mal so, mal so

Mehr ausgegeben oder weniger? Mehr, besonders für Kleidung. Das hat Spaß gemacht.

Mehr bewegt oder weniger? Fahrradgefahren

Höchste Handyrechnung? 20

Krankenhausbesuche? Einmal jemanden besucht.

Verliebt? Beständig

Getränk des Jahres? Champagner

Das leckerste Essen? Kässpätzle mit geschmelzten Zwiebeln

Most called Persons? Monsieur, Schwester, Freundinnen.

Die schönste Zeit verbracht mit? Meinen Büchern. Nein, zum Glück nicht. Urlaubszeiten mit Monsieur wohl.

Die meiste Zeit verbracht mit? Monsieur, Freunden, Büchern.

Album des Jahres? Kein aktuelles. Am liebsten Something Else von den Kinks gehört.

Konzert des Jahres? Einige Konzerte, aber war da was besonders Dolles dabei? … hmmm … Aber die Berlin Beat Explosion war super.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können? Mündliche Prüfungen; drei Wochen zittern; Brille weg.

Nachbar des Jahres? Der immer unsere Pakete entgegennimmt.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte? Daß ich da bleibe, wo ich bin

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe? Ein Gitarrenteppich, hihi. Aber das kann ich eigentlich ja nicht beurteilen.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat? 1 ohne Sahne

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat? „Ich hab mich auch gewundert, bei so ’ner klasse Note“ …

„Du hast immer so schöne bunte Sachen an“ … „Wir haben deine Arbeit ja nie inhaltlich in Frage gestellt“ … ach, verschiedene Sachen, die schön zu hören waren …

Die größte Enttäuschung? 3,0

Beste Idee/Entscheidung des Jahres? Beim Fahrradkauf aufs Herz hören.

Schönstes Ereignis? Entspannungsurlaub und aufs Meer gucken.

2008 war mit einem Wort? Geschafft.

Und aus Nostalgie: Tocotronic mit „Dieses Jahr“.

Lady kinkling wünscht ihren Lesern einen guten Übergang und ein schönes neues Jahr!

Advertisements

2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Ich wünsche dir ein schönes Jahr 2009. Mein Jahr 2008 möchte ich bis auf wenige wirklich sehr wundervolle Erlebnisse ablegen unter der Rubrik „um Erfahrungen reicher“.
    Fleisch ist mein Gemüse habe ich übrigens auch gesehen. Ich bin auch schonmal durch Klecken durchgefahren, habe mit dem Spruch aber (auch) keine Frau kennengelernt.

  2. hey, ich wünsch‘ dir einen guten Start in das neue Jahr und hoffe, dass es viel schönes Neues mit sich bringt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: