Fahrradgeschichten 38 – Alt und neu und so

5. Mai 2009 um 10:36 | Veröffentlicht in Fahrrad | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , ,

Was wollte ich eigentlich erzählen? Ach ja: Daß es manchmal schon komisch ist, auf sein Fahrrad angesprochen zu werden, wenn man tranig durch die Gegend gurkt. Ich hab’s ja nicht gekauft, um groß auszufallen, sondern weil es das allererste Fahrrad war, das mir sofort gefiel. Das ist so, wie wenn man je nach Tagesstimmung eine auffällige oder weniger auffällige (Sonnen-)Brille anzieht. Nur das Fahrrad ist immer das gleiche. Und manchmal, geradezu meistens, ist man einfach nicht in der Stimmung, angelabert zu werden. Manchmal freu ich mich natürlich auch ein bißchen, hier und da auch sehr.
Und daß sich einmal, als ich in der Stadt an der Ampel stand, ein mittelkleiner Junge mit beiden Beinen um mein Vorderrad klemmte und zu sich selbst sagte: „Boah, so breite Fahrradreifen hab ich noch nie gesehen.“ Und verschwand im Nichts, woher er auch gekommen war.
Sooo breit sind die Reifen ja nun auch nicht.
Und daß ich vor kurzem tatsächlich noch einmal mit dem kleinen Antoine gefahren bin. Einfach so. Das ist vielleicht komisch, wie sehr man sich an einen großzügigen Lenker und einen Sattel wie ein Sofa (Das sagte wiederum letztens der Brotverkäufer auf dem Markt) gewöhnt. Mit Johnny Thunder hat man ja eine richtige Karosserie unter sich. Und jetzt fühlte ich mich auf Antoine wie ein Elefant auf einem Einrad. Dabei habe ich ihn geschlagene vier Jahre gefahren, als sei es das Normalste auf der Welt.
Und daß ich mittlerweile schon nen paar gleichgebaute Electra-Modelle in Hamburg gesehen habe, meistens diese Hawaii-Ausgabe, die ich ja ehrlich gesagt nicht so schön finde, und zwar in rosa, olivgrün und blau.

Moi sur le vélo.

Ist es eigentlich Absicht, daß man bei dem Wort „Ampel“ nur das L von der Lampe hintendrangehängt hat?

* * * * * * * * *

Ältere Fahrradgeschichten: eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun, zehn, elf, zwölf, dreizehn, vierzehn, fünfzehn, sechzehn, siebzehn, achtzehn, neunzehn, zwanzig, einundzwanzig, zweiundzwanzig, dreiundzwanzig, vierundzwanzig, fünfundzwanzig, sechsundzwanzig, siebenundzwanzig, achtundzwanzig, neunundzwanzig, dreißig, einunddreißig, zweiunddreißig, dreiunddreißig, vierunddreißig, fünfunddreißig, sechsunddreißig, siebenunddreißig

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: