Loch.

17. Mai 2009 um 17:03 | Veröffentlicht in Herübergehört | 3 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Loch in der Innenstadt. Ungefähr dort, wo der Bagger auf dem Mäuerchen balanciert, hatte ich früher immer Chorproben. Das zweite Vorsingen, mit dem ich dauerhaft in den Chor aufgenommen worden wäre, habe ich haushoch vergeigt. Ein halbes Jahr habe ich da glaub ich gesungen. Aber es ist mir eh zuviel geworden, jedes zweite Wochenende Probenwochenende und so. Nee nee.

* * * * * * * * *
Ein Typ aus einer Gruppe jugendlicher Checker sagte, als sie an der Baustelle vorbeigingen: „Immer die gleiche Scheiße – irgendwann stürzt das hier, wie in Köln, ein.“

Advertisements

3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Sehr tolles Bild! Erinnert mich an meinen Lieblingsfotografen Miklos Gaál. Zufall?

  2. Sagen wir so … Es muß Zufall sein …

  3. Ich dachte, dass müsste ein gutgemachtes Modellbau-Diorama sein. Der Raupenbagger glänzt so wie Plastik auf den ersten Blick. Und wo du doch sonst Küchen fotografierst … hätte ja sein können.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: