Must be Santa.

20. Dezember 2009 um 13:23 | Veröffentlicht in Beat Beat Beat | Hinterlasse einen Kommentar

The Beatles – I’m down

26. Juni 2009 um 10:32 | Veröffentlicht in Beat Beat Beat | 2 Kommentare
Schlagwörter:

Zur Einstimmung für meinen weitergehenden Liverpoolbericht die Beatles live in New York im August 1965 (großartig).

Magical Mystery Tour

11. Juni 2009 um 13:40 | Veröffentlicht in Beat Beat Beat, Starstruck, Städtereisen | 2 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Gestern war grosser Beatles-Ueberwaeltigungstag. Es begann mit der Innenbesichtigung der childhood homes von John and Paul – Mendips, wo John Lennon mit seiner strengen Tante Mimi lebte, und 10, Forthlin Road. Es war schlicht grossartig, diese Haeuser von innen zu sehen, besonders das von John natuerlich, aber das ist eine subjektive Einschaetzung. Diese kleine Bustour organisiert der National Trust und das MUSS man einfach machen, als Beatlesfan jedenfalls.

Nach einer sonnigen Mittagspause an den Albert Docks (ungefaehr das gleiche wie die Hamburger Speicherstadt) stieg ich in den Magical Mystery Tour bus, der einen an den wichtigsten Stationen in Woolton, wo John, Paul und George herkommen, und Dingle, wo Ringo geboren wurde, vorbeikarrt, und durch die Peny Lane gurkt. Das ist schon toll …

Danach regnete es tatsaechlich etwas, aber es stand noch die Beatles Story, das relativ neue Beatlesmuseum an den Albert Docks, an. Ich muss sagen, es ist ganz nett und sehr liebevoll gemacht (Orte nachgebaut), und es gibt ein paar Originalstuecke zu betrachten, aber wenn man eh schon alles ueber die Beatles weiss, erfaehrt man dort nichts neues. Am Ende folgt dann noch eine nett gestaltete Ecke fuer jeden Solo-Beatle (fuer George indische Kissen und fuer John weisse wie beim Bed-in). Im Ganzen: ganz okay. Aber dann kam dann um die Ecke recht ueberraschend noch ein weisser Raum mit weissem Fluegel, in dem Imagine gespielt wurde, und das war schon, muss ich sagen, sehr sehr ruehrend.

Anschliessend war ich in der Chinatown essen, der aeltesten von, keine Ahnung, England oder so, also sehr authentisch. Dann noch im Grapes, wo die Beatles vor und nach ihren Auftritten im Cavern immer getrunken haben, weil der Cavern damals keine licence hatte; dort haben mich aber zu laute Musik und mitsingende Touristen vertrieben. Dann noch ins Jacaranda, auch einer der ersten Auftrittsorte.

Heute habe ich einen Tagesausflug nach Manchester gemacht. Bin froh, dass ich das noch geschafft hatte. Sagte ich schon, dass heute echt schoenes Wetter ist?

Monday I got Friday on my mind

25. Mai 2009 um 22:00 | Veröffentlicht in Beat Beat Beat | 1 Kommentar
Schlagwörter: , ,

Easybeats: Friday on my Mind.

Mr. Moonlight

12. März 2009 um 11:15 | Veröffentlicht in Beat Beat Beat | 5 Kommentare
Schlagwörter: ,

Sinnloses, aber auch schönes, weil mit Musik, Stöckchen bei Yuki_Keylin gestohlen.

RULES:
Put your iTunes, Windows Media Player, etc. on shuffle. For each question, press the next button to get your answer. YOU MUST WRITE THAT SONG NAME DOWN NO MATTER HOW SILLY IT SOUNDS. Tag whoever you want including me Title this note with the name of the last song in the sequence

If someone asks ‘are you okay’ you say
Du sagst, du würdest gehn (Freddy Fischer & his Cosmic Rocktime Band)

How would you describe yourself?
Changes (Monkees)

What do you dream about?
Glaube mir, Johnny (Helen Shapiro) Continue Reading Mr. Moonlight…

Come go with me.

20. Januar 2009 um 21:36 | Veröffentlicht in Beat Beat Beat | Hinterlasse einen Kommentar

Damdamdam dambidubidam …

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.