If you’re ever up on Highgate Hill on a clear day, I’ll be there

25. Juni 2009 um 12:25 | Veröffentlicht in Starstruck, Städtereisen | 1 Kommentar
Schlagwörter: , , ,

Also, ich bin zurück aus England und fange noch einmal von vorne an. Natürlich bin ich dort nicht oft zum Schreiben gekommen und mit Fotos ging auch nicht.

Zuerst Anfang Juni für vier Tage nach London geflogen. In Muswell Hill (wo die Kinks herkommen) rumgetrieben, in Twickenham, wo die Beatles-Filme gedreht wurden, auf dem Highgate Cemetry, wo Karl Marx, George Eliot und Douglas Adams liegen, in Highgate Hill phantastisch englisch vegetarisch frühstücken und abends tanzen. Sehr schön war das.

Hinter diesem Fenster haben die Kinks ihre Lieder geschrieben ..

Hinter diesem Fenster haben die Kinks ihre Lieder geschrieben ..

Continue Reading If you’re ever up on Highgate Hill on a clear day, I’ll be there…

Fahrradgeschichten 33 – Alles neu macht der Mai. Gigi heißt jetzt Johnny Thunder.

23. Februar 2009 um 13:04 | Veröffentlicht in Fahrrad, Frühling | 1 Kommentar
Schlagwörter: , ,

Gigi startet durch ins neue Jahr und in die neue Saison. Und wurde endlich hochoffiziell umgetauft: Mein Fahrrad heißt jetzt Johnny Thunder. Der Name ist naheliegend und ich hatte ihn sofort im Kopf. Weil der Vorname ziemlich allerwelts ist, konnte ich mich nicht sofort entscheiden, aber es gibt einfach keinen besseren. Keine weiteren Erklärungen, außer: Kinks. Village Green. Bei näherem Interesse hier entlang, bitte. Thunder and lightning.

Dann ist eine hübsche neue Lampe geplant und ein entfernter Gepäckträger. Und damit ist Johnny dann starklar startklar für den Frühling.

* * * * * * * * *
Johnny Thunder rides the highway,
Moves like lightning.

* * * * * * * * *

Ältere Fahrradgeschichten: eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun, zehn, elf, zwölf, dreizehn, vierzehn, fünfzehn, sechzehn, siebzehn, achtzehn, neunzehn, zwanzig, einundzwanzig, zweiundzwanzig, dreiundzwanzig, vierundzwanzig, fünfundzwanzig, sechsundzwanzig, siebenundzwanzig, achtundzwanzig, neunundzwanzig, dreißig, einunddreißig, zweiunddreißig

Wait till the summer comes along

8. Februar 2009 um 11:23 | Veröffentlicht in Frühling | 2 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Genau jetzt hat die Zeit eingesetzt, in der ich den Winter echt nicht mehr mag. Es gab ein bißchen Schneegestöber, auf zugefrorenen Seen habe ich auch gestanden, und mich an schönen Pullovern, warmen Stulpen und Winterstiefeln erfreut.

Und gestern war er da, der erste Frühlingstag. Oder das, was sich nach Frühling anfühlt, das erste Mal seit Monaten über fünf Grad. Sonne, lauer Wind, Vogelgezwitscher. Die Winterjacke zu warm. Für einen Tag.

Und jetzt ist es wieder kalt, und natürlich weiß man Anfang Februar, daß der Winter noch nicht vorbei sein kann. In Hamburg geht er jetzt weiter bis April.

Zum Geburtstag von Dave Davies

3. Februar 2008 um 17:19 | Veröffentlicht in Beat Beat Beat, Starstruck | 3 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Die phantastischen Kinks mit einem mitreißenden Gitarrensolo von Dave in Lego

(Hab ich gestern zufällig entdeckt. Nur die besten Wünsche und mein Mitgefühl für den jüngeren Bruder.)

Zum Geburtstag von Ray Davies

21. Juni 2007 um 11:50 | Veröffentlicht in Beat Beat Beat, Hamburg, Starstruck | 2 Kommentare
Schlagwörter: , ,

…hier ein Photo seines Konzerts in der Laeiszhalle, Hamburg, letztes Jahr am 26. April.
Da sitzt er und spielt nach der Pause „This is where I belong“. Wunderschön.

Holiday

2. Juni 2007 um 16:59 | Veröffentlicht in Beat Beat Beat, Picture Book, Städtereisen | 4 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Oh, what a lovely day today
I’m oh so glad they sent me away
To have a little holiday

Ich war gestern an der Ostsee! Ich hätte nie gedacht, daß es tatsächlich dazu kommt, daß ich hier meine nackten Füße zeige

aber ich nachdem ich mal wieder drei Tage krank mehr oder weniger im Bett gelegen hatte, entschied ich, daß Seeluft genau das Richtige zur Erholung ist, und ich war nicht nur am Meer, sondern auch im Meer, wenn eben auch nur mit den Füßen.

Ein Tag in Scharbeutz und jetzt habe ich nur noch Schnupfen.

Musik: The Kinks – Holiday (Muswell Hillbillies, 1971)

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.