Altona

16. Mai 2009 um 21:47 | Veröffentlicht in Hamburg, Picture Book | Hinterlasse einen Kommentar

Projekt 52, allererste Woche: Meine Stadt

6. Januar 2009 um 22:12 | Veröffentlicht in Hamburg, Picture Book | 6 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Das Projekt 52 geht ins neue Jahr. Ich bin voller Tatendrang wieder dabei, mit noch mehr sogar als letztes Jahr, schließlich hab ich diesmal keine lästigen Prüfungen nebenbei mehr. Dazu kommt, daß nun auch Archivbilder erlaubt sind, da braucht man bei Zeitmangel nicht mehr zu schummeln, höhö. Erstes Thema: Deine Stadt.

Ohne viel Federlesens hier eine kleine Impression des Hamburger Hafens. Das Foto ist von Freitag. Als hätte ich’s geahnt.

Heimweg

17. Oktober 2008 um 19:21 | Veröffentlicht in Hamburg | 4 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Continue Reading Heimweg…

Herbst

13. Oktober 2008 um 19:14 | Veröffentlicht in Hamburg, Picture Book | 2 Kommentare
Schlagwörter: , , ,

Nach Jahren mal wieder ein Beitrag von mir zum Projekt 52, und das noch am ersten Tag. Thema ist „Indian Summer“, und besonders an der Alster sind die Bäume im Moment ja so schön, und das seit einer Woche bei goldenstem Oktoberwetter.

Hierzulande heißt der „Indian Summer“ ja „Altweibersommer“. Unlängst lernte ich erst von meiner Omi, daß der Name von den einzelnen langen Spinnenfäden kommt, die es im späten warmen Sommer bzw. frühen warmen Herbst immer gibt. Aber warum machen die Spinnen diese Fäden ausgerechnet in dieser Jahreszeit, fragte ich mich. Und fand heraus, daß es eine kleine Spinne ist, die Baldachinspinne (klein, aber trotzdem fies), die derzeit aktiv ist und sich von der über dem Boden erwärmten Luft herumtreiben läßt, um mit ihren Fäden irgendwo zu landen. Früher glaubte man aber auch, die Fäden seien Gespinste von Elfen und so.

Beatles-Platz-Einweihung. Ohne lady kinkling.

11. September 2008 um 20:23 | Veröffentlicht in Beat Beat Beat, Hamburg, Starstruck | 3 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Heute, nicht nur ein Tag schlimmer historischer Ereignisse, sondern auch das offizielle Ende meines Prüfungszeitraums, wurde der Beatles-Platz eingeweiht. Und wer war nicht da? Ich.
Nicht, daß ich nicht gewollt oder keine Zeit gehabt hätte – ich weiß nicht einmal, ob ich Zeit gehabt hätte, denn ich weiß nicht einmal, wann die Sache stattfand.

Dabei habe ich den Beatles-Platz unterstützt, den Newsletter bestellt und mich total gefreut.
Ich habe den Platz noch nie gesehen, weil ich mich in den vergangenen Monaten aus Zeitmangel nicht viel auf der Reeperbahn herumgetrieben habe.

Und nun werde ich natürlich bald dort vorbeigehen und gucken, allerdings ohne Zeremonie, ohne Prominenz, ohne Aufstellung des Straßenschildes und ohne erhebendes Gefühl.

Aber ich war ja schon damals im Starclub nicht dabei. Da gab es mich allerdings zwanzig Jahre noch nicht.
Immerhin mußte ich heute die Rattles (ohne Achim Reichel) nicht schon wieder sehen .

Impressionen gibt es woanders.

Nachtrag 14.9.: Und jetzt sind die im Boden eingelassenen Liedtitel auch noch voller Fehler – und überhaupt. Ich behaupte, ich hätte bemerkt, daß dort „Can’t buy melove“ und „Drive me car“ steht. Hätte man mich mal gefragt … Pfff.

Sonnenuntergang an der Alster

30. Juli 2008 um 18:57 | Veröffentlicht in Hamburg | 1 Kommentar
Schlagwörter: ,

Leicht verspätet ein Nachtrag zu Woche 14: Sonnenuntergang. Dieser stammt von Montag, einem schönen warmen Sommerabend mit Grillen an der Alster.

Nächste Seite »

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.